Unsere Projekte

Ciudad de los Niños

Ich (Franziska) werde in einem interdisziplinärem Team aus Lehrern, Ärzten und Psychologen in der Ciudad de los Niños arbeiten.
Die Ciudad de los Niños ist eine Auffangstation für etwa 150 Jungen im Alter zwischen 8 und 18 Jahren. Die Jungen kommen alle aus der extremen Armut und stammen aus Familien in Risikosituationen (u.a. Menschenrechtsverletzungen, starke intrafamiliäre Gewalt, sexueller Missbrauch, Alkohol- und Drogenmissbrauch von Seiten der Eltern). In dem Projekt wird ihnen die Chance eröffnet, ein geregeltes Leben kennenzulernen und eine Schulausbildung zu erwerben. Ebenso erhalten sie durch Freizeitaktivitäten und Arbeitsgemeinschaften soziale und berufliche Bildung. Das Ziel ist, den Teufelskreislauf der Armut und all ihrer Problemen die sie mit sich bringt, zu durchbrechen.

Helen-Keler-Schule

Die Helen-Keller-Schule ist eine Ganztagsschule für seh- und mehrfach behinderte Kinder. Ziel der Schule ist die Unabhängigkeit und die Integration der Kinder in einen normalen Alltag der Gesellschaft. Die Kinder lernen zum Beispiel die Braille-Blindenschrift zu lesen und zu schreiben. Je nach Behinderungsgrad werden die Kinder während des Unterrichts durch Fachkräfte therapeutisch betreut.
Advertisements